Web-Publishing mit WordPress-Blog!

Also ich ärgere mich auch immer mehr über die „nur noch werbelastigen“ Online-Seiten: Mehrere , so genannte Skyscraper und weitere Werbeflächen blinken mir animiert entgegen. Ich suche den Content, den die Suchmaschine z. B. im Snippet angezeigt hat. Den Machern bei ist dies wohl nun auch (unangenehm) aufgefallen und nutzt seine Macht: Wie in einer Meldung des offiziellen -blogs vom 19.01.2012 zu lesen war, werden künftig Kopfbereiche mit zu viel in der google-Bewertung herabgestuft.

google® inside search

google® inside search

google-

Wie bewertet google® Webseiten? Wann ist eine Webseite ganz vorne oben auf „Seite 1“? Der genaue google-Algorithmus ist eines der bestgehüteten Geheimnisse. Andererseits werden immer wieder Details der Bewertung verraten, um so auf die Gestaltung von Webseiten Einfluss zu nehmen. Hinweise auf do/don’t von Google sollten jedenfalls bei der Suchmaschinen-Optimierung ( ) ernst genommen werden: Wer will schon einen Blog betreiben, den keiner mehr findet? Aber: Google® wird damit selbst zum Ordnungshüter des Internet. Doch in diesem Fall meine ich: Möge die Macht mit Euch sein. :)

google®: Der Werbe-Bann 2012

Die aktuelle Mitteilung vom 19.01.2012 auf google search inside – dem offiziellen Blog von google – zur Werbung im Internet lautet wie folgt:

In our ongoing effort to help you find more high-quality websites in search results, today we’re launching an algorithmic change that looks at the layout of a webpage and the amount of content you see on the page once you click on a result.

As we’ve mentioned previously, we’ve heard complaints from users that if they click on a result and it’s difficult to find the actual content, they aren’t happy with the experience. Rather than scrolling down the page past a slew of ads, users want to see content right away. So sites that don’t have much content “above-the-fold” can be affected by this change. (…)

We understand that placing ads above-the-fold is quite common for many websites; these ads often perform well and help publishers monetize online content. This algorithmic change does not affect sites who place ads above-the-fold to a normal degree, but affects sites that go much further to load the top of the page with ads to an excessive degree or that make it hard to find the actual original content on the page. This new algorithmic improvement tends to impact sites where there is only a small amount of visible content above-the-fold or relevant content is persistently pushed down by large blocks of ads.

This algorithmic change noticeably affects less than 1% of searches globally. (…)

Quelle: Google® / Matt Cutts, Distinguished Engineer

SEO-Tipp

Alle Blog-Betreiber und -Autoren werden gut beraten sein, zu viel Werbung in dem Kopfbereich (und insgesamt auf den einzelnen Webseiten) zu unterbinden.

 

Schreibe einen Kommentar