Web-Publishing mit WordPress-Blog!

„Du sollst Dich nicht mit fremden Federn schmücken!“ ist zwar kein biblisches Gebot, aber ein Gebot des Urheberrechts! Wer dagegen verstößt und klaut, der riskiert z. B. eine teure Abmahnung. Und in Zeiten des „Copy & Paste“ ist ja nichts verführerischer als der Text-Klau. Na ja, der Verführung sollen ja nun schon Minister zum Opfer gefallen sein… kann man nachmachen, muss man aber nicht.

-Button:

WordPress Option: Zitat-kennzeichnenWordPress eigenet sich zwar nicht gut für Dissertationen ,-) , hat aber ein hervorragendes Mittel, um Text-Zitate optisch zu kennzeichnen.

< siehe nebenstehendes Bild: Damit können in WordPress in der Ansicht „Artkel erstellen“ markierte Texte ganz leicht als Zitat gekennzeichent werden. Das Aussehen bestimmt sich dann nach den Vorgaben des jeweiligen Designs.

Das Zitat-

Wer Texte zitiert, hat die Quelle bzw. den Verfasser und ggf. noch die Zeitung oder Webseite anzugeben, von der dieses Zitat stammt.

Was ein Zitat ist, wird in § 51 UrhG erklärt:

§ 51 UrhG (Zitate)

Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe eines veröffentlichten Werkes zum Zweck des Zitats, sofern die Nutzung in ihrem Umfang durch den besonderen Zweck gerechtfertigt ist. Zulässig ist dies insbesondere, wenn

1. einzelne Werke nach der Veröffentlichung in ein selbständiges wissenschaftliches Werk zur Erläuterung des Inhalts aufgenommen werden,

2. Stellen eines Werkes nach der Veröffentlichung in einem selbständigen Sprachwerk angeführt werden,

3. einzelne Stellen eines erschienenen Werkes der Musik in einem selbständigen Werk der Musik angeführt werden.

Dies ist übrigens ein Gesetzes-Zitat. Ein solches ist als amtliches Werk ausreichend gekennzeichnet, wenn es das Gesetz (ggf. in der Kurzform Urheberrechtsgesetz = UrhG) benennt. Im juristischen Bereich wird in wissenschaftlichen ARbeiten i.d.R. der Stand des Gesetzes bei der ersten Erwähnung des Gesezes mit genannt. … Diese und andere Gepflogenheiten in Spezialbereichen machen das Zitatrecht zu einer – mitunter – sehr schweren Materie.

Zitat-Design mit WordPress

Hier ein Beispiel für ein Design eines Zitates, so wie ich es für meine eigene Kanzlei-Seite entwickelt habe:

Quelle: Kanzlei-Exner.de - BGH Host-Provider soll für Blog-Eintrag haften

Quelle: Kanzlei-Exner.de - BGH Host-Provider soll für Blog-Eintrag haften

 

In dem dortigen Text werden dann auch die erforderlichen Angaben gemacht:

  • Datum und Aktenzeichen für das Urteil: BGH, Urteil vom 25. Oktober 2011 – VI ZR 93/10
  • Quellen-Nachweis für den Text: BGH, PM Nr. 169/2011

Schreibe einen Kommentar