blog-autoren.com

Web-Publishing mit WordPress-Blog!

Sperrfrist + Texte mit WordPress geplant publizieren

Sperrfrist + Texte mit WordPress geplant publizieren

WordPress lässt Text-Publikationen in der Zukunft und Vergangenheit zu: In der WordPress-Ansicht Artikel erstellen durch die Wahl eines Termins in der Publikations-Einstellung. (Bild) Mit dieser Funktion von WordPress lassen sich hervorragend Texte zu einem Termin publizieren oder vorgegebene Sperrfristen einhalten

WordPress: Texte zum Termin

Eine gute Anwendung Texte zu einem Termin zu publizieren, ist die Vorabfassung bei einem feststehenden Ereignis. So kann ein Text bereits vorformuliert und zur Publikation eingestellt werden. Wenn dann die Veranstaltung, Pressekonferenz oder der Event wie geplant stattfinden, geht der Artikel ungeändert online.

Weiterlesen

Die GEMA hatte sich mit der BITKOM im Dez. 2011 geeinigt, dass in Online-Musikshops künftig Hörproben von 90 statt bisher 30 Sekunden erlaubt sein werden. Demnach sollen aber nicht alle Musik- Einblendungen von bis zu 90 Sekunden zulässig werden. Bislang ist es z. B. im Tanzsport sehr ärgerlich, wenn wesentliche Video-Berichte und YouTube-Videos dem GEMA-Verbot zum Opfer fallen:

WDC-AL, GEMA + Musik-Rechte

WDC-AL, GEMA + Musik-Rechte

Weiterlesen

Artikel-erstellen: Arbeitsumgebung optimieren

Artikel-erstellen: Arbeitsumgebung optimieren

Mit WordPress lässt sich das Aussehen Eurer Arbeitsumgebung leicht verändern. So kann ein Blog-Autor z.B. den Arbeitsablauf vereinfachen und überseht keine Option mehr; hier mit WordPress- Checkliste

WordPress – Beispiel: Container verschieben

Ansicht Artikel erstellen: Per Drag & Drop lassen sich beispielsweise die so genannten Container mit den Optionen für WordPress leicht auf dem Bildschirm umstellen. So kann ich als Blog Autor z.B. das Erstellen der Texte erheblich vereinfachen, indem ich

  • häufig gewählte Container nach oben ziehen.
  • Euch einen eigenen Arbeitsablauf vorgeben.
  • durch den Drop-down-Pfeil den Container offen/geschlossen anzeigen lassen.

Praxis-Tipp: Die Arbeitsumgebung erscheint zwar zunächst unbedeutend. Nach meiner Erfahrung ist sie aber bei häufigerem Texten wirklich hilfreich, wenn der Arbeitsablauf sinnvoll abgebildet wird.

Weiterlesen

12.02.2012 – Interview der FAZ Sonntagszeitung mit Alexander Eisvogel (Vizepräsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz). Heute ist mir auch noch dieses Interview aufgestoßen. Obwohl gerade SOPA und ACTA diskutiert werden, wird unkritisch getitelt:

„Wir haben längst den Online-Dschihad“

Unterüberschrift: „Der Verfassungsschützer Alexander Eisvogel über die Radikalisierung von Islamisten im Internet und die Gefahr eines Cyber-Angriffs.“

Die eigentlich notwendige Unterscheidung zwischen friedlichen Islam-Anhängern einerseits und Islamisten/Islamismus andererseits wird der kluge Kopf hinter der FAZ wohl ergänzen können. Doch was ist mit dem unreflektiert-entlarvenden Gebrauch von „kann … nicht“, „müssen“, „können und wollen … nicht“, und nochmals „müssen“ am Ende des Artikels:

Weiterlesen

Wer als Blog-Autor/in sein Geld verdienen will, der wird oft icht als Fachautor/in gefragt. Viel öfter werden für Webseiten Autoren von (umfangreichen) Texten gesucht, die annonym bzw. für eine „Redaktion“ geschrieben werden sollen. Manchmal soll aber auch für und im Namen eines Unternehmens geschrieben werden.

Blogger haben Recht auf Namensnennung

Wer als Blogger umfangreiche Texte schreibt, der ist Urheber. Als Urheber hat der Blog-Autor bzw Bloggerin auch ein Recht auf seine Namensnennung:

Weiterlesen